Samstag, 29 Apr 2017
 
 
Beschäftigung PDF Drucken E-Mail

Beschäftigung

Heute ist der Wasserkorridor Donau-Oder-Elbe als wichtige Maßnahme gegen Krisen aufgenommen. Er soll die Anzahl der Beschäftigung erhöhen, vor allem während des Baus und des Betriebes des Kanals, denn er schafft neue Arbeitsplätze für zehn Tausende Menschen.

Bei Sicherung der grundlegenden Dokumentation ergeben sich die Arbeitsplätze aus dem zwingenden Bedarf einer Dokumentationsbearbeitung, die eine Einordnung des Vorhabens in das Programm der Investitionsprioritäten der EU für das Jahr 2013 (TEN-T) bewiesen.

Die Arbeitsplätze in Forschung und Entwicklung betreffen vor allem geologische und hydrologische Untersuchungen, ökologische und biologische Forschungen, eine Sicherung von Vergleichsdaten über Biodiversität (als Grundlage für zukünftige Beurteilungen eines Einflusses auf Umwelt und Natur), hydrotechnische Forschungen, urbanistische Studien u.ä.

Die Arbeitsplätze in der Investorenorganisation und Projektierung sollen die eigentliche Realisierung absichern.

Die Arbeitsplätze im Bauwesen betreffen entsprechende fachliche Baufirmen.

Montáž jezových polí 

Die Montage von Wehren – Bau des Kanal Seine-Nord

Arbeitsplätze aus Multiplikatoreneffekte  sollen gemäß den Erfahrungen aus dem Bau von Autobahnen das größte Ausmaß haben. Es handelt sich hierbei um Zulieferer von Baufirmen, Zulieferer von Baumechanismen, Energie, Wasser, Baustoffen und weiteren Produkten, Anbieter in Verkehrs- und anderen Dienstleistungen usw.

Práce na vodní cestě 

Arbeiten an der Wasserstraße – Bau des Kanal Seine-Nord 

Die Arbeitsplätze während des Betriebes des Wasserkorridor Donau-Oder-Elbe entstehen in den Gebieten, die zu ihm gehören (Landwirtschaft, Industrie und Tourismus).